​​




Freie Songbegleitung & Improvisation   -   Lektion 1



Lieber Selber-Spieler!

Willkommen in der ersten regulären Lektion deines Klavier-Onlinekurses!

Es ist so toll, dass du da bist, denn Musik ist ein unbeschreiblich kostbares Geschenk an uns Menschen. Es macht riesigen Spaß, sie Schritt für Schritt zu entdecken und ein Teil von ihr zu werden!

Mit den beiden Vorbereitungs-Lektionen hast du alle nötigen Grundlagen gelegt, um ab heute so richtig durchzustarten, und ab jetzt kommt jeweils eine neue Lektion abwechselnd mit einer Meta-Mail, in der spezielle Aspekte der vorangehenden Lektion nochmal anhand konkreter Aufgaben und Tipps vertieft werden.


Dabei habe ich aufgrund hilfreicher Rückmeldungen eine große Verbesserung im zeitlichen Ablauf eingebaut:


Bisher kamen die Lektionen und Meta-Mails wöchentlich, egal, ob jemand schon so weit war oder noch nicht.
Auch wenn ich immer wieder betont habe, dass du alles in deinem eigenen Tempo bearbeiten kannst und nicht das Gefühl haben sollst, hinterherzuhinken, wenn du länger brauchst, hat es Manchen doch unnötig Druck gemacht, wenn sich die Mails in ihrem Account stapelten.
Damit du den Kurs tatsächlich in deinem eigenen Tempo machen kannst und dich nicht von Folge-Lektionen gestresst fühlst, die sich bei dir türmen, obwohl du noch gar nicht zum Bearbeiten kommst, geht ab jetzt jede neue Lektion und jede neue Meta-Mail immer erst eine Woche nachdem du die vorherige geöffnet hast, an dich raus. 


Erst ab dem Moment, in dem du den Link zu einer neuen Lektion klickst bzw. eine neue Meta-Mail öffnest, beginnt deine persönliche neue Woche.
Und erst nach Ablauf dieser Woche kommt dann die nächste Lektion bzw. Meta-Mail.

Das Programm wartet also mit dem Zusenden der folgenden Mails auf dich, ob du im Urlaub bist, krank, oder dir einfach deine, genau auf dich zugeschnittene, Zeit lässt. Und es geht erst dann weiter, wenn du durch Klicken/Öffnen signalisierst, dass du so weit bist. 

(Die Möglichkeit, jederzeit die nächste Lektion per Mail schneller anzufordern, bleibt natürlich weiterhin bestehen!)



WICHTIG: 


Falls es noch schwierig für dich ist, überhaupt Zeit zu finden zum Anschauen der Inhalte bzw. zum Umsetzen, sei nicht verunsichert oder frustriert - Etwas Neues in den bisherigen Zeitablauf zu integrieren, braucht immer Geduld und gute Strategien.

Ab der nächsten Lektion werden wir uns intensiv damit beschäftigen, diese zu finden, sie ganz individuell auf dich anzupassen und in deinen Tagesablauf zu etablieren.

Dies kann ein paar Wochen oder sogar Monate dauern, was gar nicht schlimm ist. Denn allein das Testen der verschiedenen Möglichkeiten, das Experimentieren und Spielen mit ihnen, wird dich sehr viel weiterbringen!

Wichtig ist nur, dass du dich nicht entmutigen lässt, sondern immer weiter testest, bis du deine eigenen perfekten Strategien gefunden hast - denn die gibt es - GANZ BESTIMMT!

Das wichtigste Ziel ist, dein Instrument SPIELEND zu erobern. Wenn du frei von Druck an die Sache rangehst, wird schon der Prozess selbst dir große Freude machen.

Und nun bist du bereit für die erste Lektion!  Starte am besten mit dem Ausdrucken des Playsheets - und los geht's!



1. Baustein: Playsheet

Hast du das Playsheet vor dir liegen? Dann bist du bestens vorbereitet auf die Video-Bausteine:



2. Baustein: Übungs-Video / Metrum & Wellen 



3. Baustein: Input-Video / Terzen, Dreiklänge, Dur-Akkorde

   


4. Baustein: Video / Song-Einführung: "Whole World" und Leadsheet-Lesen 


Achtung - Zu meiner Liedauswahl:

Ab jetzt gibt es in jeder Lektion ein Lied, an dem wir üben, die Inhalte der Lektion praktisch anzuwenden. Es geht hierbei also nicht in erster Linie um das Lernen des Liedes selbst, sondern das Lied ist jeweils nur das Medium, anhand dessen wir das Gelernte umsetzen.

Dabei bleibt das erklärte Ziel, dass du ganz bald deine Lieblingslieder begleiten kannst!
Zu Anfang habe ich natürlich ganz einfache Lieder gewählt, und im Lauf des Kurses versucht, Lieder unterschiedlicher Stilrichtungen und Zeiten zu wählen, um eine große Vielfalt hineinzubringen.

Natürlich wird nicht jeder Song deinen Geschmack treffen.
Das ist auch gar nicht so wichtig, denn erstens wird es nicht lange dauern, bis du das Gelernte auch auf selbst ausgesuchte Lieder anwenden kannst.

Zweitens kannst du an jedem Lied etwas lernen - und wenn du merkst, dass dies geschehen ist, kannst du gern weiter zum nächsten Schritt gehen, auch wenn du den Song noch nicht perfekt spielen kannst.
Denn genau die Punkte, an denen du jeweils noch hängst, wirst du auch mit kommenden Bausteinen und an anderen Liedern weiter vervollkommnen können!

In den ersten Lektionen habe ich dennoch jeweils ein weiteres Video mit einem Alternativ-Lied gemacht, damit du immerhin zwischen zwei Liedern wählen kannst.

Ich empfehle dir, das erste Song-Video in jeder Lektion auf alle Fälle anzuschauen, weil ich dort teilweise noch lied-übergreifende technische Informationen gebe. Wenn das Lied dir nicht gefällt, kannst du die praktische Umsetzung dann aber genauso gut auch am zweiten Lied vollziehen - natürlich auch hier mit Hilfe des Videos - wähle zum Spielen also einfach das Lied, das dir besser gefällt.

Wenn du ein Lied nicht kennst, es aber kennenlernen und spielen willst, empfehle ich dir, es ein paarmal im Original anzuhören (bei www.youtube.com findest du so gut wie alles, wenn du in der Suchleiste dort einfach den Titel eingibst). Dadurch kriegst du es gut ins Ohr und kannst es dann auch selbst leichter spielen.

Zur Sprache:
Falls du kein oder nur wenig Englisch kannst, lass dich davon nicht stören. Summ einfach mit oder sing irgendwelche Silben (na na na oder du du du) - und wenn dich der Text interessiert, kannst du den auch im Internet finden (Songtitel eingeben plus "Übersetzung" oder "deutscher Text".
Natürlich gibt es auch tausende wunderbare deutsche Lieder, und ich habe auch welche im Kurs verwendet - wollte mich aber nicht darauf beschränken.

So, genug der Worte - hier kommt dein erster Song - heute aufgeteilt in zwei Videos.
Und danach noch die Alternative in Baustein 7, falls die eher was für dich ist:



5. Baustein: Patternsheet


Bitte ausdrucken und bereitlegen:



6. Baustein: Video / Song-Fortsetzung: Rhythmische Patterns



Ich möchte dich von Anfang an ermutigen, deine eigenen Begleitpatterns auszuprobieren und auch zu notieren.

Zum besseren Nachvollziehen des Videos hier zusätzlich ein Bild der von mir in beiden Songs benutzten Patterns.

(Vergrößern durch Anklicken)




7. Baustein: Video / Song-Alternative: Kuckuck und Esel


Wenn du den ersten Song, "Whole World" gespielt hast, kannst du diesen Baustein einfach übergehen - er zeigt keine weiteren Inhalte, sondern ist nur eine Alternative, falls du den ersten Song nicht magst...



So, das war der Inhalt für heute - und jetzt gilt:
Keinen Stress, wenn du nicht alles auf einmal schaffst!

Da wir ja Schritt für Schritt Kenntnisse und Fertigkeiten aufbauen, kümmern wir uns jeweils nur um DEN EINEN vor uns liegenden Schritt.
Das kann schon der nächste 3-Minuten-Abschnitt in deinem aktuellen Video sein. - Ja, tatsächlich, du brauchst noch nichtmal ein ganzes Video komplett anzuschauen.
Sondern du wirst selbst merken, an welcher Stelle du unterbrechen und erstmal selbst probieren möchtest.
Danach ist deine Zeit für heut vielleicht um, du sagst tschüss und machst einfach am nächsten Tag weiter - 

Ganz unspektakulär und respektlos -
denn der Kurs ist ja FÜR DICH da, nicht du für den Kurs! -
Passe ihn bitte ganz genau so auf dich an, wie es am besten für dich ist!

Gehe also zuversichtlich und neugierig in DEINEM Tempo vorwärts - Es ist ja SPIELEN !!!

Und den ganzen Kurs über gilt: Wenn du irgendwelche Fragen, Probleme oder sonstige Gedanken hast, schreib mir einfach an office(at)elovonknorre.de - ich melde mich dann schnellstmöglich!

Also, go for it!
Deine Elo





Archiv


Hier kommst du aus jeder Lektion zurück in alle bisherigen Lektionen: 

© 2020 - elovonknorre.de - Impressum - Datenschutz